Abschluss des Partnerschulprojekts mit der Autostadt Wolfsburg

Die Oberschule in Ebstorf hat im vergangenen Schuljahr erfolgreich an einem Partnerschulprojekt mit der Autostadt Wolfsburg teilgenommen.

Der Technik-Profil-Kurs der 10. Klassen unter der Leitung von Herrn Wönicker hat sich dabei intensiv mit dem Thema „Autonome Fahrzeuge – Chancen und Risiken“ beschäftigt.

Die Schülerinnen und Schüler haben mit Lego Mindstorms autonome Roboter-Fahrzeuge konstruiert und so programmiert, dass sie z. B. selbstständig einem Straßenverlauf folgen und einparken können.

Außerdem wurde die aktuelle Entwicklung von autonomen Fahrzeugen erforscht. Ein Höhepunkt hierbei war der Besuch beim DLR (Deutsches Zentrum für  Luft- und Raumfahrt) in Braunschweig, wo autonome Fahrzeuge entwickelt und getestet werden.

Nachdem eine umfangreiche Liste mit Chancen und Risiken erstellt wurde, bereiteten die Schülerinnen und Schüler eine Diskussionsrunde vor, bei der sie die Positionen von verschiedenen Interessenvertretern selbst vertraten.

Nach einer anfänglichen Begeisterung für die neuen technischen Möglichkeiten durch autonome Fahrzeuge standen am Schluss des Projekts viele offene Fragen und Probleme im Fokus: technische, rechtliche und ethische Fragen genauso wie die Frage des Datenschutzes und des Schutzes vor Hackerangriffen bei vernetzten Fahrzeugen. Für die Jugendlichen war auch der fehlende Fahrspaß bei selbstfahrenden Autos ein wichtiges Thema.

Einigkeit herrschte darüber, dass autonome Fahrzeuge erst dann richtig sinnvoll sein werden, wenn sie vollautonom (ohne die Kontrolle eines Fahrers) und vernetzt auf eigenen Strecken unterwegs sein werden. Dies wird wahrscheinlich frühesten ab dem Jahr 2030 der Fall sein. Dann wird auch die Verkehrssicherheit sehr hoch sein und es wird keine Staus mehr geben. Weitere Vorteile werden die Mobilität bis ins hohe Alter und der Durchbruch beim Car-Sharing sein. Bis dahin wird der Mischverkehr, bei dem autonome und nicht autonome Fahrzeuge sowie Radfahrer und Fußgänger gemeinsam im Straßenverkehr unterwegs sind, noch viele Probleme aufwerfen.

Die Teilnehmer der Projektgruppe werden zukünftig in der Lage sein, reflektiert und verantwortungsvoll mit den Veränderungen umzugehen, welche der Einsatz von autonomen Fahrzeugen für den Straßenverkehr und für das öffentliche Leben mit sich bringen wird.

Die Ergebnisse stellte ein Teil der Projektgruppe auf dem Stand der Autostadt bei der IdeenExpo in Hannover am 12. Juni 2017 vor. Neben den selbst programmierten Roboterautos wurde auch die vorbereitete Diskussionsrunde durchgeführt und anschließend mit dem Publikum lebhaft über die Zukunft von autonomen Fahrzeugen diskutiert.

Als Ehrengast wurde die Kultusministerin von Niedersachsen Frau Heiligenstadt am Stand der Autostadt begrüßt. Drei Schüler des Technik-Kurses erläuterten der Kultusministerin ihre Projektergebnisse.

Am 16. Juni 2017 fand die Abschlussveranstaltung für alle 12 Partnerschulklassen bei der IdeenExpo statt. Jede Schule präsentierte vor großem Publikum kurz ihr Projekt und das Ergebnis. Zum Abschluss erhielt jeder Mitwirkende ein Teilnahmezertifikat für das Partnerschulprojekt ausgehändigt.

Ein Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an dem Partnerschulprojekt mit der Autostadt Wolfsburg wird zukünftig den Eingangsbereich der Oberschule Ebstorf schmücken.

 

Carsten Wönicker (Technik-Lehrer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.